Hilfsnavigation
Navigation
Wappen der Gemeinde Hahausen

Modellvorhaben Dorfmoderation

"Dorf ist nicht gleich Dorf" - Hahausen gestaltet Zukunft

Der ländliche Raum mit seinen Dörfern und kleinen Städten ist ein bedeutendes kulturelles Erbe und Heimat für viele Millionen Menschen in Deutschland. Es ist daher eine große Aufgabe, die Zukunftsfähigkeit der ländlichen Siedlungen zu sichern. An diese Überlegung schließt das Projekt "Dorf ist nicht gleich Dorf" an.
Die Dorfmoderation hat das Ziel, Menschen, die sich für ihr Dorf engagieren möchten oder auch schon engagieren, zu unterstützen. Dabei geht es um die Vermittlung von Methoden und spezifischem Wissen, um die ehrenamtlichen Moderations-Teams auf ihre Aufgabe vorzubereiten.
Die fünf niedersächsischen Landkreise Goslar, Holzminden, Northeim, Göttingen und Osterode am Harz haben sich zur Umsetzung des Projektes zusammen getan. Dieses Projekt wird vom Nieders. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unterstützt. Für den Landkreis Goslar wurden die Modelldörfer Hahausen, Hohegeiß und Lengde ausgewählt.

Als Dorfmoderatoren für Hahausen konnten Claudia Mehl und Petra Kremeik gewonnen werden, die sich mit einem mehrköpfigen Team inklusive Eckhard Ohlendorf als Bürgermeister und Lothar Pilster als Bindeglied zum Gemeinderat den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger stellen.

Kontakt

Angelika Schrader
Sekretariat des Samtgemeindebürgermeisters, Gremiumsarbeit
Bachstraße 18
38729 Lutter am Barenberge
Telefon: 05383 9601-20
Fax: 05383 907889
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Claudia Mehl
Dorfmoderatorin Hahausen
Neuekrug 27
38729 Hahausen
Telefon: 05383-907704
E-Mail oder Kontaktformular